Zuschlagskriterien definieren – die entscheidende Aufgabe?

Eine der wichtigsten Elemente einer Ausschreibung sind die Zuschlagskriterien. Diese Kriterien zu definieren und mit einer Gewichtung zu versehen ist entscheidend für die Evaluation Ihres künftigen Lieferanten. Das Gesetz macht keine konkreten Vorgaben. Mit etwas Kreativität und Mut sind diese Zuschlagskriterien aber eine wichtige Information an Ihre Lieferanten.

Das neue Beschaffungsgesetz ab 1.1.2021

Mit der Totalrevision des Bundesgesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen (BöB) schafft der Bund neue Grundlagen, welche so auch in den Kantonen Anwendung finden sollte. (Siehe auch https://www.bkb.admin.ch/bkb/de/home/oeffentliches-beschaffungswesen/revision-des-beschaffungsrechts.html)

Einfacher wird es aber nicht. Eher im Gegenteil. Neu soll explizit ein „Wettbewerb der Qualität“ und nicht nur mehr ein „Wettbewerb des Preises“ angestrebt werden.

Kriterien für Zuschlag definieren

Damit Sie die Kriterien für Ihre Ausschreibung sinnvoll definieren ist es wichtig, die Grundsätze und Werte der eigenen Organisation zu kennen. Legen Sie Wert auf „Fairness und Wertschätzung“ dann sind Ihnen wahrscheinlich auch existenzsichernde Löhne und gute Arbeitsbedingungen wichtig. Gerade in der Textilbranche sind soziale Kriterien wichtig.

Wenn Sie selber in einer eher umweltbelastenden Branche zuhause sind, können ökologische Aspekte für Sie wichtiger sein? Definieren Sie dann z.B. Mindestanforderungen (z.B. Standard 100 von Oekotex) und belohnen Sie Mehrleistungen, indem Sie z.B. ein Bluesign-Zertifikat mit zusätzlichen Punkten bewerten.

Gewichten Sie die Kriterien so, dass es für Sie stimmig ist. Sind Sie sich auch bewusst, dass die Gewichtung viel über Ihre gewünschten Angebote aussagt. Beachten Sie auch, dass Gewichtungen unter 10% nur einen kleinen Einfluss haben. Wichtiges sollte nie unter 20% gewichtet werden.

In Eignungskriterien integrieren

Vielleicht macht es aber auch Sinn, dass gewisse Kriterien zu Eignungskriterien werden. Dies umso mehr, wenn es für Sie ein must-have ist und die anbietende Firma selber betrifft. 8-ung: Vielleicht gibt es aber keinen Anbieter, welcher die Eignung erfüllt oder aber Sie schränken die Zahl der Anbieter so fest ein, dass ein Wettbewerb gar nicht stattfinden kann. Dies kann schlimmstenfalls zu Einsprachen gegen die Ausschreibung oder keinen Angeboten führen.

Grundlagen schaffen

Damit Sie die Zuschlagskriterien gut definieren können, ist eine umfassende Bedarfsanalyse unumgänglich. Hier finden Sie einen Leitfaden dazu: Download Leitfaden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.